Willkommen beim Förderverein Natursteinausbildung

  • Während der dreijährigen Ausbildung verbringt der Auszubildende insgesamt 32 Wochen im Unterricht an der Berufsschule. Zwölf im ersten Ausbildungsjahr und jeweils zehn in den beiden folgenden Jahren. Diese Unterrichtswochen finden geblockt, also nicht als Einzeltagesunterricht sondern als zweiwöchige Unterrichtsphase statt. Damit verbringt der Auszubildende weniger als 20% der Ausbildungszeit an der Schule und den Rest der Zeit im Betrieb.

    Die dreijährige Ausbildung zum Naturwerksteinmechaniker gliedert sich, je nach betrieblichen Vorgaben, in die drei Ausbildungsrichtungen, Schleiftechnik, Steinmetztechnik und vor allem Maschinenbearbeitungstechnik.

    Während der ersten zwei Ausbildungsjahre haben alle Schüler allerdings die gleichen Ausbildungsinhalte. Die Inhalte sind in zwölf Lernfelder gegliedert.

    Die Ausbildung endet mit dem Bestehen der IHK Abschlußprüfung. Diese besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Prüfungsteil. Beide Prüfungen werden von der IHK München in enger Zusammenarbeit mit der Fachgruppe Naturstein an der Berufsschule Eichstätt veranstaltet.

  • Lust auf Stein?

    Hier findest du noch weitere Informationen rund um den Beruf sowie die Betriebe die eine Ausbildung dafür anbieten.

    Betriebe & Infos

  • Ausbildung

    Ein großer Vorteil ist die berufsbegleitende Ausbildung die in Eichstätt stattfindet. Modernste Maschinen und eine einmalige Mischung zwischen Theorie- und Praxisausbildung macht diese Ausbildung so attraktiv. Zudem wird die Ausbildung von Lehrer und Ausbildern durchgeführt, die mit einem vielfältigen Praxiswissen Theorie erlebbar machen.

    Eichstätt liegt im Altmühltal, welches das Kalksteinmassiv des Jura durchschneidet. Seit Jahrhunderten verarbeiten und vermarkten Unternehmen der Altmühlregion die heimischen Kalksteine.

    Um ein möglichst umfangreiches Spektrum verschiedener Technologien abzudecken, finden sich hier eine Reihe von Großmaschinen und eine moderne Wasseraufbereitungsanlage. Das Zentrum des Maschinenparks stellt ein großes 5-Achs CNC-Säge- und Bearbeitungszentrum mit Drehbank, automatischem Werkzeug- und Sägeblattwechsel und zwei Arbeitstischen dar. Daneben besteht die Möglichkeit Werkstücke mit einer modernen Ablängsäge, einer CNC-gesteuerten Konturseilsäge und einer 3D- Wasserstrahlanlage zuzuschneiden.

  • Fit für die Zukunft

    Mit dem Abschlusszeugnis der Berufsschule erhalten Absolventen einen mittleren Schulabschluss.

    Während der Ausbildung bieten wir unseren Auszubildenden die Möglichkeit einen Ausbildungskurs als Flurförderzeugführer (kurz Staplerkurs) zu absolvieren.

    Ein weiteres Angebot ist der Erwerb eines CNC-Zertifikats.Hierzu werden die Bedienprogramme unserer CNC-gesteuerten Maschinen genutzt. Weitere Inhalte sind die CAD-Darstellung der betreffenden Objekte, theoretische Grundlagen der CNC-Technik sowie Grundlagenwissen in Automatisierung und Robotik.

    Neben der regulären Ausbildung besteht die Möglichkeit, die Ausbildung im Rahmen des Dualen Studiums, also in Kombination mit dem Ingenieurstudium, zu absolvieren.

  • Mehr aus sich machen

    Nach der Ausbildung zum Naturwerksteinmechaniker/in steht dir die Möglichkeit offen, einen Meistertitel zu erreichen. Auch hier können wir auf ein ausgezeichnetes Netzwerk zu deinem Vorteil zugreifen.

    Zum Meisterlehrgang

Neuigkeiten

Hier findet Ihr News rund um das Thema

Hier findest du Ausbildungsbetriebe im Bereich Naturstein

Impressionen

Hier findest Du eine Auswahl an Bildern

Unser Antrieb

Wir geben Innovationsimpulse für eine moderne, zeitgerechte Ausbildung

Gemeinsam mit Unterstützer und Förderer stärken wir den Standort und das Berufsbild des Naturwerksteinmechaniker/in.